Zagora / Ouarzazate

Freitag 21. März 2014 / 100 km
Eine kurze Etappe von unserem Ūbernachtungsplatz in Nekob bis nach Zagora, wo wir nun den südlichsten Punkt unserer Reise erreicht haben. Morgen fahren wir durch das Draa- Tal nach Ouarzate.20140321-154833.jpg20140321-154959.jpg20140321-155017.jpg20140321-155042.jpg

Das sind männliche Dattelblühten. Leider sind dieses Jahr die viel zahlreicher vorhandenen weiblichen Dattelpalmen noch nicht Aufnahme bereit. Die Einheimischen befürchten deshalb, dass die Dattel Ernte dieses Jahr sehr mager ausfallen wird.20140321-155731.jpg20140321-155646.jpg20140321-155657.jpg20140321-155722.jpg

Samstag 22. März 2014 / 180 km
Durch das grüne Draa- Tal ging unsere Reise weiter bis nach Ouarzazate. Die fahrt ging über den Pass Tizi-Tinififft (1660 m). In und um Ouarzazate wurden viele Filme gedreht. Die malerischen Kasbahs bieten sich hervorragend dafür an. Wir bleiben hier zwei Tage.20140322-204336.jpg20140322-204348.jpg20140322-204359.jpg20140322-204430.jpg

Sonntag 23. März 2014 / 0 km
Einen kurzen Ausflug von unserem Campingplatz nach Ait Ben Haddou. Der imponierende Kasbah – Komplex Ait Ben Haddou in traditioneller Lehmbauweise steht seit 1987 als Weltkulturerbe unter Schutz. Früher war Ait Ben Haddou eine wichtige Station auf dem Karawanenweg von Marrakesch nach Ouarzazate. Heute ist es die malerische Bühne für Weltauftritte der Filmindustrie, welche hier in Ouarzazate angesiedelt ist. Viele berühmte Filme wurden hier gedreht.

20140323-162642.jpg

In der Kasbah besuchten wir eine Berberfrau, welche hier lebt. Es gab köstlichen Tee mit Safran. Neben der Küche leben im gleichen Haus auch noch 5 Schafe. Gerne habe ich dieser Frau einige Souvenirs abgekauft.20140323-163202.jpg20140323-163112.jpg20140323-163150.jpg20140323-163220.jpg20140323-163230.jpg20140323-163239.jpg20140323-163247.jpg20140323-163258.jpg20140323-165944.jpg20140323-170612.jpg20140323-170926.jpg20140323-171124.jpg20140323-171306.jpg20140323-171504.jpg20140323-171522.jpg20140323-172025.jpg20140323-172210.jpg20140323-172409.jpg20140323-172554.jpg20140323-172614.jpg20140323-172853.jpg20140323-173255.jpg20140323-173510.jpg20140323-173657.jpg20140323-173840.jpg20140323-173854.jpg20140323-173907.jpg20140323-173918.jpg

20140323-174004.jpg

20140323-173944.jpg

Montag 24. März 2014 / 290 km
Über den Tizi-n-Bachkoum Pass (1700 m) fuhren wir heute auf einer Nebenstrecke mit wenig Verkehr Richtung Atlantik, den wir Morgen erreichen werden. Wir durchquerten die Hochebene des Anti – Atlas, durchzogen von von tiefen Tälern. Karge kleinere Bergamsiedlungen, wo Teppiche geknüpft werden. Das Asphaltband der Strasse war teilweise nur für einspurigen Verkehr ausgelegt. Bei Gegenverkehr muss man auf den nicht befestigten Seitenstreifen ausweichen. Der Atlas und Anti-Atlas ist reich an mineralischen Rohstoffen: Kobalt, Kupfer und Nickel wird hier gewonnen. Wir übernachten in der Provinzhauptstadt Tata. Temperatur 41°C, kein Wunder das in dieser Stadt viele herumliegen und vor sich hin dösen. Tata ist keine schöne Stadt. viel Schmutz und Gestank. Wir bleiben auf dem Campingplatz. Auswärts Essen ist nicht angesagt!

Kommentare
  1. Heidi und Bruno sagt:

    Hallo Rolf
    wunderschöne Bilder auch von dieser Reise …
    Wir wünschen Dir weiterhin gute Fahrt!
    Liebe Grüsse
    Heidi und Bruno

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s